Monika schreibt über ihren Musikmoment als Mutter auf der Neonatologie und ermutigt uns alle, über unseren eigenen besonderen Musikmoment der Begegnung zu berichten. Sie beschreibt, wie wichtig ihr die Nähe und die Musik für ihre zu früh geborenen Tochter war. Was an Monikas Blog besonders eindrücklich ist – sie schildert, wie sie mit ihrer eigenen Stimme ihrer Tochter ganz nah sein konnte. Dieso so schöne und wertvolle Erfahrung teilt sie mit Euch. Willst Du auch mit uns deinen Musikmoment teilen?

Nähe und Geborgenheit im Musikmoment

Mmmmhmmmhmmmhmmmh… Was gibt es Schöneres auf der Neo, als die Kuschelzeit zu zweit?! Genau: gemeinsame Kuschelzeit zu zweit mit etwas Musik. Mit Mamas oder Papas beruhigender Stimme im Ohr, das regelmässige Atemgeräusch, die Atembewegung, das bekannte Klopfen des Herzens und das alles mit einer möglichst grossen Portion Nähe.

Gerade in der aktuellen Situation, die so viel Distanz von uns verlangt, dass wir uns öfter alleine fühlen, gewinnt das Einander Nahe sein noch mehr an Bedeutung.

«Mit diesem Beitrag möchten wir Euch dazu motivieren, Euren Moment der Nähe, Euren Musikmoment mit anderen Eltern zu teilen. Zeigt, dass sie nicht alleine sind, und spürt, dass auch Ihr nicht alleine seid. Schickt uns ein Foto, ein Video mit oder ohne Kommentar oder einfach eine kleine Botschaft von Eurem Musikmoment!»
MonikaMonika, Vorstandsmitglied amiamusica
Musikmoment Monika Bild

Mein Musikmoment mit meiner Tochter – zur Melodie von «Sound of Silence» schmusten wir regelmässig, bis wir beide einschliefen… | © 2016 Monika Frei

(M)Ein perfekter Musikmoment…

Perfekt heisst, das Beste aus der Situation machen, so viel Geborgenheit und Liebe wie nur möglich, mit dem Resultat der vollen Entspannung für beide Seiten.

Nutze so viel Kontakt, wie die Situation eben gerade erlaubt. Sei es beim «Känguruhen» oder vielleicht auch nur beim zarten Halten mit den Händen.

Wenn auch das im Moment nicht möglich ist, berührt euren kleinen Schatz mit Eurem Herzen, Euren Gefühlen und Eurer Stimme.

Bild Nähe beim Känguruhen

Sich im Musikmoment nahe sein | © 2016 Monika Frei

Haltet Euren kleinen Liebling fest, umarmt das kleine Wunder in Gedanken und hüllt es mit den Klängen Eurer Stimme in ein Nest der Geborgenheit und Liebe.

Schafft Euch Euer eigenes kleines Nest, versucht das Rundherum auszublenden und ganz bei Euch zu sein, in Eurem Moment.

Geniesst jeden noch so kostbaren Augenblick!

Lasst Euren Gefühlen dabei freien Lauf, egal ob sie gerade mit Unsicherheit, Freude, Angst, Stolz, Sorge oder liebevollen Mutter- oder Vatergefühlen verbunden sind. Denn diese Gefühle sind echt und ehrlich, und echtes und ehrliches geschieht nur an einem Ort des Vertrauens und an einem Ort der Geborgenheit. Deshalb hat es gerade in diesem Moment des Naheseins Platz für diese Gefühle. Lasst alles in Euer Lied, Euer Summen mit einfliessen, streut Geborgenheit und Liebe mit Euren Stimmen, spürt das Vertrauen, das von Eurem kleinen Wunder zurückkommt und verwandelt den Augenblick in einen Moment der Entspannung.

 2,330 total views,  4 views today